• 1. Ihr Besuch
  • 2. Der Simulator
Fragen zu Ihrer Buchung und Besuch
Fragen zum Simulator / Technik
Expand All | Collapse All
  • 1. Was macht flyCaravelle so besonders?
     

    Es handelt sich um ein Originalcockpit, das tatsächlich 37028 Stunden in der Luft war. Selbst die Beatles und Charles de Gaulle flogen an Bord genau dieser Maschine (mehr in "Geschichte der #58"). Moderne Verkehrsflugzeuge fliegen vorwiegend mit Autopilot – diesen zu bedienen, erfordert nicht besonders viel Können. Hier, an Bord der Caravelle, können Sie das fliegerische Handwerk, wie es damals üblich war, hautnah erleben und verstehen - mit unzähligen „Eieruhren“, wie die alten Rundinstrumente gerne genannt werden.
    Durch sehr viel Engagement und Liebe zu diesem fantastischen Flugzeug, können wir Ihnen diese günstigen Preise anbieten, denn die Kosten für eine solche komplexe Restaurierung geht in den 6-stelligen Bereich. Dazu werden Sie ausschließlich von aktiven, realen Verkehrspiloten betreut, die Ihnen Rede und Antwort stehen. Ein Paket, das Sie in dieser Form auf der Welt kein zweites Mal finden werden.

    More
  • 2. Ist das Filmen und Fotografieren erlaubt?
     

    Selbstverständlich können Sie jederzeit filmen und fotografieren.
    An den richtigen Ecken im Cockpit sind spezielle Weitwinkelkameras installiert, die in HD filmen. Sollten Sie Interesse daran haben, können wir auf Wunsch diese Kameras in Betrieb nehmen und Ihnen das Video über Internet oder DVD zukommen lassen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 12 Euro.

    More
  • 3. Kann ich Begleitpersonen mitnehmen?
     

    Natürlich, das ist sogar erwünscht. Ihre Begleitperson kann Platz auf dem Sitz des Kopiloten nehmen. Betreut werden Sie vom Flugingenieur, der in der Mitte des Cockpits sitzt. Dies hat Platz für vier Personen (Kapitän, Kopilot, Flugingenieur/Fluglehrer und Funker). Somit können Sie zu dritt fliegen, weitere zwei Personen können auf den Passagiersitzen in der Kabine Platz nehmen – ein Spaß für die ganze Familie!

    More
  • 4. Gibt es eine Altersbeschränkung?
     

    Die Steuerdrücke auf den Steuersäulen sind originalbedingt recht hoch. Kinder können diese Steuersäulen kaum bewegen. Somit sehen wir davon ab, Kinder unter 12 Jahren auf die Pilotensitze zu setzen. Sie können jedoch gerne auf dem sogenannten „Oberserver Seat“, dem Beobachtungssitz, direkt hinter dem Kapitän Platz nehmen.

    More
  • 5. Ist das Cockpit nicht für Laien zu kompliziert?
     

    Jedes moderne Sportflugzeug ist heute besser ausgerüstet, als die Caravelle von damals. Wenn man einmal weiß, wie und wo Informationen dargestellt werden, findet man sich schnell zurecht. Dazu haben wir eine umfangreiche Trainingsseite aufgebaut. Dort finden Sie Videos, Zeichnungen der Schalttafeln und Erklärungen.
    Die Caravelle war sehr leicht zu fliegen - wenn Sie die Grundprinzipien verstanden haben, steht dem Erfolg Ihres Fluges nichts mehr im Wege. Bedenken Sie, dass Sie erfahrene, reale Piloten an Ihrer Seite haben, die Sie jederzeit unterstützen.

    More
  • 6. Welche Voraussetzungen brauche ich?
     

    Sie sollten mindestens 12 Jahre und 1,60 m oder größer sein. Auch besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig: Alles, was Sie für einen erfolgreichen Simulatorflug wissen müssen, erfahren Sie vorab im Online-Training und Briefing.

    More
  • 7. Sind Hunde erlaubt?
     

    Natürlich, es befinden sich in der Fliegerhalle ein Hundebett und Hunde Snacks / Wasser.

    More
  • 8. Sind Firmenevents möglich?
     

    Selbstverständlich. Rufen Sie uns für nähere Informationen einfach an oder schreiben Sie uns.

    More
  • 9. Wie vereinbare ich einen Termin für meinen Simulatorflug?
     

    Nach Ihrer Flugbuchung / dem Erhalt des Geschenk-Gutscheins, können Sie online einen Termin reservieren. Da wir alle hauptberuflich Piloten sind, kann es sein, dass das Handy einmal ausgeschaltet ist. Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular und wir kommen umgehend auf Sie zu. Da wir den Simulator nebenberuflich anbieten, ist ein Flug nur mit Terminabsprache möglich.

    More
  • 10. Kann ein bestimmter Flughafen angeflogen werden?
     

    Sie wählen aus über 24.000 simulierten Flughäfen weltweit Ihr ganz persönliches Flugziel aus. Nicht alle Flughäfen sind detailliert dargestellt. Wir können während Ihrer Flugzeit im Simulator auch den Flughafen ändern. Dies bedarf nur weniger Eingaben in der Instruktorstation und erfolgt innerhalb zwei Minuten.

    More
  • 1. Bewegt sich der Simulator?
     

    Das ist so ziemlich die am häufigsten gestellte Frage. Motion, wie es in der Fachsprache heißt, wird hier definitiv überbewertet, da sie zum eigentlichen Fluggefühl nur sehr wenig beiträgt und nur bei Start und Landung einen spürbaren Effekt hat. Entscheidend ist die visuelle Darstellung.

    Das Caravelle Cockpit ist insgesamt 7m lang und wiegt 3,5 t. Diese enorme Masse mit Bewegung auszustatten, würde den Rahmen sprengen und einen Simulatorflug extrem teuer machen. Zudem müsste die gesamte Verkabelung anders gestaltet werden. Dafür haben wir Körperschallwandler unter den Sitzen installiert. Diese vibrieren je nach Fluglage und vermitteln so ein zusätzlich realistisches Fluggefühl.

    Übrigens merken wir Piloten bei unseren halbjährlichen Checks im Simulator manchmal gar nicht, wenn die Motion noch nicht eingeschaltet ist.

    More
  • 2. Was kann man alles simulieren?
     

    So ziemlich alles, was man sich vorstellen kann.

    Triebwerksbrand, Vogelschlag, vereiste Tragflächen, vereiste Staudruckabnehmer, klemmendes Fahrwerk oder Reifenplatzer sind nur ein kleiner Teil der möglichen Szenarien. Jedes simulierte System kann Fehler generieren.

    Es können ILS, NDB oder VOR Anflüge gemacht werden. Alle vorstellbaren Wetterlagen inkl. Windscherung können eingestellt werden.

    More